SAMO

Samo
geboren 1962

„The Sun and Some People“, 2004, 100 x 100cm industrial paint on wood

 

 

 

 

 

 

 

 

Der 1962 geborene slowenische Künstler Samo  studierte an der Philosophischen Fakultät in Laibach. Impulsiv, jung und gleichzeitig subtil mutet seine Kunst an. Dabei mag Samo das Wort „ Kunst“ nicht. „ Meiner Meinung nach hängt meine Arbeit mit Energie und nicht mit Kunst zusammen“ Diese Energie veranlasst den Künstler dazu, sozusagen „aus dem Bauch“ heraus seine Gedanken darzustellen. Die Formensprache des slowenischen Künstlers erinnert an Kinder-malerei: perspektivisch in einer „ausgeklappten Alleinsicht“ gestaltete Fratzen, in Gebärde und Mimik ungeschickt verzerrt, werden durch leuchtende Farben zu einem dynamischen Leben erweckt, dessen Naivität den Betrachter unmittelbar anspricht. Obwohl Samos Gedankenwelt sehr mit dem Krieg in seiner Heimat verbunden ist, bleibt der Künstler ein Positivist: Sein sattes Rot ist kein Blut, sondern beinhaltet sprühende Lebenskraft .
(Susanne Delincee)

„orange painting“, Mischtechnik auf Karton, 143 x 103 x 5cm,

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„A Coupla Cars An´a Coupla Houses“, 2006, drawing burned in wood and industrial paint, 72 x 101cm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Anal fisting“, 2006, industrial paint on wood

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Freight Train“, 2004, industrial paint and colored pencils on wood, 70 x 110cm

 

 

 

 

 

 

 

 

„Torso“, 2003, drawing with angle grinder on burned wood, 130 x 90 cm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„The Portrait of a Driver as an Angel“ (Red, Yellow, Black) 2004, industrial paint on wood, 45 x 45 x 5cm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Moon“, 2006, colored pencils and drawing burned in wood, 60 x 97cm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Singing Grass“, 2004, industrial paint on wood, 70 x 120cm